Veröffentlicht am

Wenn Menschen – sogar die, die man als „ethisch gut“ eingeschätzt hat, aus Selbstunsicherheit „nach Gefühl“ gehen (Gedicht)

Die Partei „Die Grünen“ hab ich dieses Jahr angeschrieben:

Welche Möglichkeiten sie zum Parteibeitritt zur Verfügung stellen würden für Leute mit zu wenig Geld in behördlichen Wartezeiten befindlich – oder wollen solche die als Mitglieder aussieben?

Antwort erhielt ich – wie in meiner Situation als 7-fach-Klägerin von vielen anderen auch – keine nun.

Gewählt hab ich sie trotzdem, doch wahrscheinlich reicht das bei einer solchen Einstellung nicht, was sie tun.

Veröffentlicht am

Leute von früher, die sich nicht melden – verantwortlich sind sie halt nicht! (Gedicht)

Du schreibst Personen, die dir angesichts deiner aktuellen Probleme einfallen.

Vorenthalten wolltest du ihnen deine Situation nicht, denn sonst verwickeln sie vielleicht alltägliche Kontakte in irritierende Gespräche – auch, wenn man unwichtig für sie gewesen ist. News von dir werden ihnen nicht zwingend gefallen.

Schreiben sie dann nicht zurück,

so bedeutet das für dich erst mal nichts: Vielleicht ist’s für sie die falsche Lebensphase, oder ihr seid nicht kompatibel, und sie bevorzugen ohne dich ihr Glück.

Veröffentlicht am

Manchmal halten sich Leute zurück, und man will sie in ihrer eigenen Welt nicht stören, ihnen Ruhe vor den schlimmeren eigenen Dingen lassen – und manchmal wollen Väter absichtlich Ruhe von ihren Kindern

Bei meinem Vater haben mir ausreichende Einblicke gefehlt – und später wollte er meine Hilfe auch gar nicht annehmen (auch, wenn er mich zu einem vorherigen Zeitpunkt darum gebeten hatte).

Eine Weile lang (das war ein paar Jahre zuvor) hatte man den Eindruck, er würde immer den 1. Schritt von den anderen erwarten. Ich tat diesen oft. Auch wunderte man sich zu irgendeinem Zeitpunkt darüber, dass er plötzlich fauler wirkte. Dabei war er immer ein recht fleißiger. Aber so ist das nun einmal: Menschen haben mal fleißigere, mal lazy Phasen.

Was er so über andere Leute geredet hat, habe ich teilweise angezweifelt – das wirkte manchmal wie ein Reaktionstest. Genauso, wie man heutzutage bei manchen Zeitungsartikeln den Eindruck hat: „Wenn jemand darauf eingeht, schämt er/sie sich danach vielleicht dafür.“ Aber ich konnte viele Themen aus den Zeitungen als thematischen Anreiz für meine Blogartikel verwenden.

Fazit

Wenn Menschen sich zurückziehen und einfach ihre Ruhe haben wollen, dann bedeutet das nicht etwa, sie seien „besoffen“ oder was, sondern es handelt sich um ein stinknormales Grundbedürfnis von Menschen, sich zurückzuziehen.

Wir sind halt in keiner Bundeswehr-Kaserne.

Veröffentlicht am

Welche Qualitäten heute wichtig fürs Überleben sind: „Sie müssen so viel schreiben. Sind Sie nicht schön genug?“

In der Tat dürfen sich Menschen niemals darauf verlassen, dass alleine ihr Aussehen für sie jemals eine Rettung sein würde.

Stets muss man – auch als mitdenkender Staatsdiener – (und genau das beobachten irgendwelche Präsidenten wahrscheinlich heimlich) folgende Qualitäten beweisen:

Voreinstellungen hinterfragen: Oft steckt der Teufel bereits bei der 1. Aufgabe im Detail, und von Ihnen wird erwartet, dass Sie lauthals widersprechen. Wenn nicht, werden Sie irgendwann als „komplett unzurechnungfähig“ überführt – wer weiß?
• Sie wissen, wie Sie Ihre Fähigkeiten sinnvoll umsetzen.
• Sie vergeuden nicht zu viel Lebenszeit mit „Just have fun“.
• Sie kapieren, wenn man Sie hinters Licht führen möchte.
• Es liegt auch in Ihren Möglichkeiten, Leute mit Ablenkung bzw. Belehrungen zu Entspannung zu verhelfen bzw. zu vermeiden, dass eine Situation eskaliert.
„The show must go on.“ Als ich mal jemandem in der Disco nen Kuss gab, hab ich das auch gesagt aus Spaß. Aber das heißt nicht, dass man das auf alle Situationen übertragen darf: Manche Sachen muss man wirklich abbrechen, wenn sich zeigt, dass zu unhumane Dinge dabei rauskommen oder man sich selbst überführen müsste.
• Wenn das Finanzamt mit seinen Mitarbeitern nur noch mit Handschellen am PC vorstellbar ist, dann ist es Zeit, dass du politisch mehr machst – so ging es mir auch!

Und wenn der Bundestag sich dann merkwürdig sträubt, dann verpetze sein Fehlverhalten bei der Internetwache – z. B. Berlin (hab ich auch gemacht).

Ich kannte mal einen Russen, der seine Website mit einem Passwort verschlüsselte – das lag aber an seiner Orthografie.

Ein Beispiel, wie man alleine mit dem Aussehen schlechte Karten hat, wenn man sich gern die Haare blond färbt

„Rechtsradikal werden“ – wie man vermeiden kann, dass einem eine solche Tendenz unterstellt wird bzw. wie auch die Gesetzgebung selbst ungeschickt ist

Trigger-Screener abhärten

Manche Automaten screenen wahrscheinlich irgendwelche „Keywords“, denke ich mal. Wörter, die irgendwie in die Richtung der Dinge gehen, die „nicht gern gesehen“ sind, habe ich in meiner Selbstständigkeit seit 2012 grundsätzlich vermieden. Aber da das Thema nun in den Medien so extrem breit getreten wurde, wollte ich mich, meinen Freund und meinen Betrieb vor Missverständnissen schützen. (Klar habe ich Briefwahl gemacht – Grüne, Tierschutzpartei und was Elitemäßiges.

Ich habe in den letzten Jahren überhaupt nichts zu dem Thema Rechtsradikalität gesagt, da ich mit einem Afrikaner verheiratet gewesen bin. Auch nach der Scheidung habe ich ihm noch viele Tipps gegeben, wie er am besten wegkommt, denn er hat nicht dieselbe Ausbildung genossen wie ich.

Veröffentlicht am

Bei Nicht-Schauspielern/Nicht-Rednern/Nicht-Auf-dem-Podium-/Am-Pult-Stehenden: Interpretier‘ nicht so viel in Gesichtsausdrücke hinein! (Gedicht)

Viele Menschen stecken in Dilemmas juristischer/situativer Art:
Manches kann man nicht ändern wie Strategien von Konzernen, von denen viel abhängt oder die Arbeitsgeschwindigkeit von Gesetzgebungsorganen wie Bundestag.
So kann die Mimik von Am-PC-Sitzern hohen Ansprüchen meist nicht gerecht werden.
Sie bevorzugen es, wenn man ihre Gesichtszüge nicht intensiv studiert, weil es momentan Probleme gibt, deren eigene Lösungsanstöße andere umsetzen müssen – allein oder zu Herden.

Leuten in solchen Situationen Entspannung du verschaffst,

wenn du ihre steinerne Mimik nicht betrachtest, während die Person in Ruhe produktiv schafft.

Veröffentlicht am

„Hilfe, mein Dreck ist weg!“ Warum jeder ein Recht auf eine saubere Umgebung hat (Gedicht)

Manche Menschen sich in gruseligen Zimmern verstecken –

intuitiv glauben sie, bei Putzen oder Aufräumen des Raumes würde jemand wütend werden; sie würden bei Ordnung schon anecken.

Auch gibt es Leute, deren Dreck man nicht entfernen darf, die ihre bösen Seiten andeuten wollen mit subtilem Film auf der Kist:

Doch der Staub symbolisiert nicht deine Seele, und Sauberkeit ist nichts, was irgendjemandem vorbehalten ist.

Veröffentlicht am

Schüler, die sich bei der Darstellung von Sachverhalten anhand Schwarz-Weiß-Malerei bevormundet fühlen (Gedicht)

Negative Emotionen gegen Lehrer entwickeln sich,

wenn das Unterrichtsmaterial ist zwar aufbereitet königlich,

doch ist es offensichtlich für Minderjährige auch,

dass zu viel daran gesetzt wurde, irgendjemanden als einen Täter zu überführen – man hatte kein gutes Gefühl im Bauch.

 

Ich persönlich kann kein konkretes Beispiel nennen, da ich ja keine Schülerin bin. Schüler also lieber selbst grübeln lassen und den Unterricht kompliziert lassen.

Veröffentlicht am

Wie sieht unsere Zukunft aus? Kann das irgendjemand prognostizieren? Zwingen Sie niemanden zu einer solchen Prognose! Und stellen manche Leute fest, dass sich die vereinfachende Darstellung bei ihnen strafrechtlich rächt, bricht deren Panik aus

Das geht so nicht! Wird alles vereinfacht, sitzen manche plötzlich mit kaputtem PC da, andere werden sinnlos diskriminiert – weil sie in keine Schublade der Staatsanwaltschaft oder wem auch immer gepasst haben.

Solche Personen würden dann vielleicht sogar noch den Absturz irgendeines Weltraum-Objekts bevorzugen, anstatt zugeben zu müssen, dass sie nicht differenziert genug gearbeitet haben.

Anreize für Staatsanwalts-Bundestags-/Selbstanzeigen (oder sonst wo – da kenne ich mich nicht aus) Aktivitäten

Differenziertes Arbeiten: Erst mal stellt man wahrscheinlich einen Mitarbeiter- oder Zeitmangel des Sachbearbeiters fest. Können Hürden für diese Tätigkeit modifiziert werden. Anheuern von Externen/Freelancern?

Systemänderungen: Das Betriebssystem gibt irgendetwas vor, sodass man die Arbeit gar nicht gewissenhaft hätte erledigen können. Irgendwelche Präsidenten gehen davon aus, dass der beste Staatsanwalt seine Tätigkeit bei Entdecken eines solchen Umstands schon ganz früh gekündigt hätte. So kommen auch auf diesen Staatsanwalt strafrechtliche Konsequenzen zu, wenn er nicht gepetzt hat.

 

Das denke ich, ist gerade los, weshalb es in den Zeitungen viel Unfug zu lesen gibt.

 

Manche Leute scheinen sich mit einer Art „Weltuntergang“ abgefunden zu haben (CDU/CSU). Aber darf man andere Leute so bevormunden? Das wäre doch eine Art Mord.

Wurde irgendjemandem das Deutschland oder die ganze Welt als ein „Ableben“ dargestellt, dann hätte man fordern müssen, dass ganz viel Energie in Forschung zu diesem Thema gesteckt wird:

https://bundeskatzenkraftfahrtamt.de

 

 

 

Veröffentlicht am

Erspart es Leuten des Weltfriedens wegen, gegen viele Deppen ankämpfen zu müssen! (Gedicht)

Im Büro sahst du vor vielen Jahren ne Frau,
die etwas, was du im Rahmen des Small Talks mitteiltest, missverstand. Microsoft solch lustigen Fehlern nicht vertrau‘!
Auch, wenn’s für manche lustiger ist, sich das Falsche zu merken (und damit erst nur leicht anecken):
Solch negative Voreinstellungen gefährden irgendwann den Weltfrieden: Nämlich dann, wenn die Leute Absolventen sind und kämpfen müssen gegen ganz viele Deppen.

Manche Leute haben eine merkwürdig vorgeprägte negative Voreinstellungen manchen Personen gegenüber. Und sind solche Leute dann noch zu faul, Firmenhomepages durchzulesen…